Sorry, your browser does not support inline SVG.

Berufsbilder

Die RDKD hat Mitarbeiter/innen mit folgenden Berufsbildern eingestellt:

  • Rettungssanitäter
  • Rettungsassistent
  • Notfallsanitäter
  • Auszubildende zum Notfallsanitäter
  • Angestellte in der Verwaltung
  • KFZ Mechaniker/Mechatroniker
  • Hilfskräfte

Rettungssanitäter:

Rettungssanitäter/innen führen Krankentransporte durch bzw. nehmen als verantwortliche Begleitpersonen an Krankentransporten teil. Außerdem unterstützen sie Rettungsassistenten/innen oder Notfallsanitäter/innen bei Notfallmaßnahmen und versorgen kranke oder verletzte Personen.

Rettungsassistent/Notfallsanitäter:

Rettungsassistenten/Notfallsanitäter leisten bei medizinischen Notfällen bis zum Eintreffen des Arztes Erste Hilfe und führen lebensrettende Maßnahmen durch. Sie befördern des Weiteren kranke oder verletzte Personen unter fachgerechter Betreuung beispielsweise in ein Krankenhaus. Der Rettungsassistent/Notfallsanitäter stellt hierzu die Transportfähigkeit dieser Personen her, beobachtet ihre lebenswichtigen Körperfunktionen während des Transports und hält sie aufrecht.

Ist der Notfalleinsatz beendet, so stellt der Rettungsassistent/Notfallsanitäter die Einsatzfähigkeit des Fahrzeugs wieder her, erstellt Transportnachweise, Einsatzberichte und Notfallprotokolle.

Notfallsanitäterausbildung:

Die Ausbildung zum Notfallsanitäter ist bundeseinheitlich über das Notfallsanitätergesetz und die Ausbildungs- und Prüfungsverordnung geregelt.

Die Ausbildung hat eine Dauer von drei Jahren (Vollzeitform) oder höchstens bis zu fünf Jahren (Teilzeitform) und schließt mit einer staatlichen Prüfung ab.

Gegliedert wird die Ausbildung in den theoretischen und praktischen Unterricht in staatlich anerkannten Schulen (1920 Stunden) sowie in eine praktische Ausbildung auf Lehrrettungswachen (1960 Stunden) und in Krankenhäusern (720 Stunden).

Flyer NotSan Vollausbildung

Verwaltung:

Die Verwaltung bei der RDKD ist für alle Dienstleistungen außerhalb des Einsatzdienstes zuständig. Hierzu zählt unter anderem:

  • Einstellungen des Personals
  • Gehaltszahlungen der Mitarbeiter sowie die Bearbeitung aller personalrechltichen Fragestellungen
  • Beschaffungen der Fahrzeuge und medizinischen Gerätschaften sowie Ausstattungen der Wachen in Absprache mit dem Einsatzdienst
  • Abrechnung der Gebühren für den Einsatz (Gebührenbescheide)
  • Ausbildung im Rettungsdienst (Notfallsanitäter) sowie die ständige Qualifizierung der Mitarbeiter/innen
  • Finanzierung des Rettungsdienstes

RDKD als Arbeitgeber

RDKD als Arbeitgeber

Die RDKD ist eine Anstalt öffentlichen Rechts, welche Ihre Mitarbeiter nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD) bezahlt.

Wir haben derzeit rund 50 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die in den unterschiedlichen Berufen bei uns tätig sind (siehe Unterabschnitt „Berufsbilder“).

Wir betreiben 2 Rettungswachen und einen Notarztstandort mit eigenem Personal. Außerdem wickelt die RDKD die Verwaltung, wie zum Beispiel die Beschaffung für Fahrzeuge, medizinisches und Verbrauchsmaterial, kreisweit zentral ab. Auch die Gebührenabrechnung, welche zur Finanzierung der rettungsdienstlichen Leistungen im Rahmen des Kommunalen Abgabengesetztes (KAG) erfolgt, führen wir zentral bei der RDKD durch.

Im Mittelpunkt unseres Handelns stehen die Patienten und ihre Angehörigen. Sie erhalten ein hohes Maß an Behandlungs- und Versorgungsqualität, ohne dass wir die menschliche Zuwendung vernachlässigen.

Wir verwirklichen die Entwicklung und Qualifizierung unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und fördern ihre Eigenverantwortung und Kreativität. Dazu gehören regelmäßige Weiterbildungen des Personals im Rettungsdienst und eine gute Ausbildung von Nachwuchskräften wie zum Beispiel im Rahmen der Notfallsanitäterausbildung.

Unsere Besatzungen der Rettungsmittel bilden zusammen ein Team. Wir fördern und fordern den Teamgedanken. Eine intensive Kommunikation und Zusammenarbeit auf allen Ebenen, Kompetenz, Engagement und Motivation unser Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bringen die Ergebnisse, die uns zu den gewünschten Erfolgen führen.

Wir verstehen uns als familienfreundliches Unternehmen, welches für die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen, sowie für die Bürgerinnen und Bürger des Kreises Düren gleichermaßen Fürsorgepflicht hat.

Wir streben nach einem einheitlichen Rettungsdienst im gesamten Kreis Düren mit hochwertigem Material. Egal, ob es sich um Fahrzeuge oder Dienst- und Schutzkleidung handelt – die RDKD versucht das Bestmögliche zum Schutz der Mitarbeiter und der Bevölkerung einzusetzen.

Offene Stellen

Klicken Sie auf OK, um den Inhalt von Google Maps nachzuladen. Es wird eine Verbindung zum Google Maps Server hergestellt, weitere Informationen zu den von Google Maps erhobenen Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. OK